Help! de The Beatles

Álbum

Help!

The Beatles

Reproducir en Napster
Lanzamiento:
Disquera: Emi Catalogue
Anfang 1965 waren John Lennon und Ringo Starr 24, Paul McCartney 22 und George Harrison 21. Große Erwartungen lagen auf ihren Schultern, doch am Ende des Jahres hatte die Band geliefert. Rekorde waren pulverisiert, innovative Musik gemacht und der kommerzielle Erfolg immens.

“Help!” wurde am 6 August 1965 in die Läden gebracht und war klar vom Aufstieg der Folk-Musik geprägt. Das sah man an den ambitionierten Lyrics – am meisten auf dem Titeltrack – und dem starken Einsatz akustischer Gitarren. Doch neben dem Akustikwirbel in Songs wie „You’ve Got To Hide Your Love Away” und „I’ve Just Seen A Face”, fand man in anderen Liedern wie „Another Girl” oder „You’re Going To Lose That Girl” eine starke R&B-Präsenz. „Ticket To Ride“ dagegen hatte einen Klang, den man so nirgends finden konnte. Die kraftvollen Gitarren-Riffs und das mächtige Trommeln von Ringo treiben den Song an, während Stimmen mitreißende Falsetto-Schleifen schlagen. Die Beatles erkannten außerdem, welche Bedeutung ein Tamburin für den von ihnen so geliebten Motown-Sound hatte. Das hört man in fast jedem Song auf „Help!“.

Das Album zeigte außerdem erstmals den neuen Gitarrensound von George. Sein Spiel auf seinem Song „I Need You“ ist vom beherzten Einsatz des Volumenpedals geprägt. Sein Part in „It’s Only Love” wurde gar durch einen rotierenden Leslie-Lautsprecher aufgenommen, der sonst eigentlich an einer Hammond-Orgel hing. Es war aber nur der Beginn der Soundexperimente der Gruppe. Auf der Suche nach neuen Sounds, war der wohl radikalste Schritt Pauls Gitarre und Gesang ein Streicherquartett an die Seite zu stellen. Das klassische Arrangement sollte den Song vor allzu gefühligen Neuinterpretationen bewahren. „Yesterday“ war zwar keine Single in Großbritannien, wurde aber trotzdem schnell zum meistgecoverten Beatles-Song überhaupt. In den Staaten schaffte es ihre Version auf den ersten Platz der Charts.

Aus Kostengründen wurde der erste Beatles-Film „A Hard Day’s Night” in Schwarz-weiß gedreht. Ein Jahr und viele Erfolge später wurde Film Numer zwei, eben “Help!”, dann in Farbe gedreht. Die Musik aus dem Jahr 1965 ist ein ähnlicher Quantensprung.

Acerca de este álbum

Canciones

Acerca de este álbum

Disponible en iOS, Android, Windows y Web

Música ilimitada en cualquier lugar. Millones de canciones y todos los géneros.

Disponible en iOS, Android, Windows y Web